AGB (Homepage-Coiffeur)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der inpuls AG für Homepage

Version 1 @ 2007 © Thomas Zahnd

Grundlage
Der Auftraggeber erteilt einen schriftlichen Auftrag, in welchem die nachfolgenden Geschäftsbedingungen integrierter Bestandteil sind. Mit der Unterzeichnung des Auftrags bestätigt der Auftraggeber, dieses Dokument als Bestandteil des Auftrags erkannt zu haben und ist damit einverstanden. Die nachfolgenden Punkte bilden die Grundlage für einen reibungslosen und termingerechten Ablauf des Auftrags.
 


Definition der Bestellung
Die gewünschten Ergebnisse müssen grundsätzlich detailliert beschrieben sein. Was nicht speziell beschrieben oder definiert ist, wird in sog. Standards erstellt. Abweichungen vom Standard müssen vor Arbeitsbeginn verständlich und klar schriftlich in einer zusätzlichen Definition vom Auftraggeber abgegeben werden.
 


Homepage-Coiffeur als CMS oder Frontend
Diese Skript-Sammlung enthält grundlegende Funktionen und Zusatzmodule (siehe www.homepage-coiffeur.ch). Weicht der Wunsch des Kunden von diesen standardisierten Funktionen ab, muss eine schriftliche Beschreibung, sowie eine detaillierte Definition des Inhalts und der Gestaltung vorliegen. Abweichungen sind nicht Teil dieser Skriptsammlung und werden separat offeriert. Zusatzmodule werden ebenfalls separat aufgeführt und sind nicht Bestandteil des Grundmoduls.

Anm: Die Skriptsammlung des Hompage-Coiffeurs und deren Nachfolge-Skripts (neuere Versionen) sind und bleiben Eigentum der inpuls AG. Mit der jährlich zu entrichtenden Lizenzgebühr stehen dem Auftraggeber die von ihm gekauften Skriptsammlungen zur vollen Anwendung zur Verfügung, die Lizenz beinhaltet zugleich das Hosting der Website. Darin enthalten ist das Lagern der Website und die Sicherstellung der Funktionalität, sowie ein monatliches Backup der Datenbank Inhalte. Nicht enthalten ist das Mailhosting, dieses kann separat vereinbart werden.
 


Auftrag
Kommt es zur Erteilung des Auftrags, so ist der Kunde mit den oben genannten Punkten vollständig einverstanden. Der Auftrag wird schriftlich erteilt. Er beinhaltet neben der detaillierten Beschreibung gem. Offerte und allen obengenannten Punkten auch den Abgabe Termin. In diesem Termin muss eine Kontrollschleife berücksichtigt werden, in welcher der Auftraggeber die ausgeführten Arbeiten kontrolliert und mit einem „Gut zum Bereitstellen“ schriftlich freigibt. 


Inhalte
Für die Inhalte ist der Auftraggeber selber verantwortlich. Inhaltstexte, Orthographie, Grammatik , sowie die Gestaltung der Inhalte (Bilder, PDF etc.) sind Sache des Kunden. Verzögerungen des Aufschalttermins, die aufgrund der Erstellung der Inhalte zustande kommen, liegen in der Verantwortung des Kunden und haben keinen Einfluss auf das Abschliessen des Auftrags von Seiten des Auftragnehmers.
 


Garantie
Grundsätzlich gilt die, laut Punkt 6, definierte Zeit für die Kontrollschleife als Garantie-Zeit. In speziellen Fällen kann es sein, besonders wenn individuelle Applikationen erstellt worden sind, dass erst mit dem längeren Gebrauch der Website Fehler in Funktionen und Gestaltung festgestellt werden können. inpuls AG leistet für solche Fehler während 90 Tagen Garantie. Die Garantie erstreckt sich ausdrücklich auf die im schriftlichen Auftrag enthaltenen Funktionen. 

Vorgehen bei Korrektur und Garantie Ansprüchen:
Der Kunde meldet in einer schriftlichen Mängelliste alle Korrekturen, oder Fehler an. 


Zusätzliche Arbeiten, individuelle Anpassungen während des Auftrags
Zusätzliche Wünsche sind solche, die vom vorliegenden Auftrag abweichen in Gestaltungen und Funktionen. Sie werden erst nach Vorliegen eines neuen oder des ergänzten schriftlichen Auftrages oder vollständiger Bezahlung des ursprünglichen Auftrages berücksichtigt. Im Rahmen des neuen Auftrages leistet die  inpuls AG Garantie gemäss Ziffer 6.


Material, bereitgestellt durch den  Kunden 


Passwörter
Der Auftraggeber stellt sämtliche notwendigen Passwörter mit Erteilung des Auftrags zur Verfügung. (Switch, CMS Zugang, FTP Zugang etc.) Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben ist der Auftraggeber verantwortlich.


Bildmaterial
Bilder und Grafiken müssen vom Auftraggeber in der richtigen Grösse und Qualität bereitgestellt werden. Bearbeiten und Vorbereiten dieser Daten ist grundsätzlich nicht im Auftrag enthalten und wird separat verrechnet. Per ausdrücklicher Definition, kann das Erstellen solcher Grafiken und Bilder im Auftrag enthalten sein.


Darstellung
Wird von den Homepage-Coiffeur-Vorlagen abgewichen, und wird das Screen Design extern erstellt, müssen alle Gestaltungselemente und Programmelemente genau definiert werden. Weicht das Screen Design vom Homepage-Coiffeur Content-Design ab, so muss ein neues Front End programmiert werden. Das kann Auswirkungen auf das CMS haben. Ist das der Fall, muss eine Anpassung vorgenommen werden und wird daher separat in Rechnung gestellt (Punkt 4).


 Text und Typographie
Bestellt der Auftraggeber eine individuelle Schriftdarstellung, so muss diese genau definiert werden. (Schriftfamilie, -grösse, Zeilenabstand, -farbe etc.) Gemäss diesen Details wird das Webdesign umgesetzt. 


Abweichungen
Alles was nicht schriftlich dokumentiert und beschrieben ist, wird in so genannten WebStandards erstellt. Das bedeutet Funktionen werden in Ihrem Grundzustand eingesetzt. Abweichungen von diesen Standards müssen bei Auftrags-Erteilung klar und eindeutig vom Kunden beschrieben und dokumentiert sein, gegebenenfalls mit „Screenshots“ oder Links.


Sonstiges
Internet Auftritte sind keine Print-Prospekte. Besonders bei dynamischen Websites, die Ihre Inhalte aus CMS Systemen beziehen kann es sein, dass ein Print-Design nich voll umgesetzt werden kann.
 


Sonstiges
Für Schäden, die durch Ausfallzeiten oder Terminverzögerungen entstehen, insbesondere wenn im laufenden Auftrag Änderungen erfolgen (Zusätzliche Arbeiten, individuelle Anpassungen gemäss Ziffer 7) wird von der inpuls AG jegliche Haftung abgelehnt. 


Zahlungskonditionen
Grundsätzlich gilt Ware gegen Geld. Erstreckt sich ein Programmier- oder Gestaltungsauftrag über mehrere Monate wird monatlich in Teilzahlungen abgerechnet. Bleibt eine dieser Zahlungen aus, so hat das einen unmittelbaren Bearbeitungsstopp zur Folge und kann den Abgabetermin verzögern. Beim Bereitstellen der Skripte, sei es auf CD oder im Internet unter dem Domain Namen des Kunden, muss der Auftrag vollständig bezahlt sein.
 



Gerichtstand
Als Gerichtstand gilt der Sitz der inpuls  AG